Basler Papiermühle

39. schappo Preisträger/innen vom 2. November 2017

Gruppenbild der Preisträger "Basler Papiermühle"
Bild vergrössert anzeigen

Die «Basler Papiermühle» präsentiert sich seit 1980 als das Schweizerische Museum für Papier, Schrift und Druck. Mit der Kombination von begehbaren, produzierenden Werkstätten, historischer Ausstellung sowie den Möglichkeiten für Besuchende selber Hand anzulegen, gehört die «Basler Papiermühle» zu den beliebtesten Museen der Schweiz. Das Museum führt auf vier Stockwerken durch die Geschichte von Papier, Schrift, Druck und Buchbinderei.

Seit 1984 ist die «Basler Papiermühle» eine geschützte Werkstätte. Das Museum beschäftigt Menschen mit und ohne Einschränkungen. Diese Arbeitsplätze in Administration, im Museum sowie an Arbeits- und Mitmachstationen sind bewusst nicht speziell gekennzeichnet. Das demonstriert das Selbstverständnis des Miteinanders von Personal und Besuchenden jeglicher Couleur.

Die «Basler Papiermühle» bezeichnet sich selber als Arbeitsmuseum. Das bedeutet, dass nicht nur ausgestellt wird und Führungen angeboten werden, sondern dass mit den Ausstellungsstücken gearbeitet, Papier produziert sowie bedruckt wird und Bücher hergestellt werden. Aussergewöhnlich ist ausserdem, dass Besuchende zur Mitarbeit eingeladen werden und unter fachkundiger Anleitung selber Hand anlegen können. Die «Basler Papiermühle» ist bei Einheimischen wie Auswärtigen, auch bei Kindern und Jugendlichen, aufgrund der vielseitigen, kreativen und alle Sinne ansprechenden Inhalte beliebt. Das gesamte Museumsangebot ist nur durch das Engagement der vielen Freiwilligen möglich.

nach oben

Bilder Preisverleihung Basler Papiermühle

Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann Zoom

© Armin Roth

Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann

Elisabeth Ackermann übergibt die Zertifikante Zoom

© Armin Roth

Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann übergibt die Zertifikate

Die Freiwilligen der Basler Papiermühle haben den schappo erhalten. Zoom

© Armin Roth

Die Freiwilligen der Basler Papiermühle haben den schappo erhalten

Die Freiwilligen der Basler Papiermühle haben den schappo erhalten. Zoom

© Armin Roth

Die Freiwilligen der Basler Papiermühle haben den schappo erhalten

Brigitte Corda von der Leitung der Papiermühle und Julia Harpers von den Freiwilligen im Interview Zoom

© Armin Roth

Brigitte Corda von der Leitung der Basler Papiermühle und Julia Harpers von den Freiwilligen im Interview

Grossratspräsident Joël Thüring hält ein Grusswort Zoom

© Armin Roth

Grossratspräsident Joël Thüring hält ein Grusswort

Christine Heuss, Stiftungsratspräsidentin der Papiermühle Zoom

© Armin Roth

Christine Heuss, Stiftungsratspräsidentin der Basler Papiermühle

Rahel Heeg, Mitglied der schappo Kommission Zoom

© Armin Roth

Rahel Heeg, Mitglied der schappo Kommission

Joëlle Perret führt durch den Abend Zoom

© Armin Roth

Joëlle Perret führt durch den Abend

STELLAMAR begleitet den Abend musikalisch Zoom

© Armin Roth

STELLAMAR begleitet den Abend musikalisch

nach oben

Expertenmeinung

Kulturelle und soziale Vielfalt

Die «Basler Papiermühle» zeigt und bewahrt materielles und immaterielles Kulturgut der Bereiche Papier, Schrift und Druck. Ein herausragendes Merkmal des Arbeitsmuseums ist die Kombination von Werkstätten, Ausstellung und sogenannten Mitmachstationen – dem traditionellen Handwerk wird ein hoher Stellenwert einräumt. Die aktive und bewusste Förderung der Begegnung zwischen Menschen und Museum bringt Menschen verschiedenster Altersstufen, Herkunft und Bildung zusammen.

Die Integration von Menschen mit einer Beeinträchtigung ist ein weiteres zentrales Anliegen der «Basler Papiermühle». In allen Bereichen des Museums werden integrierte Arbeitsplätze angeboten. Das Zusammenkommen von Menschen mit und ohne Einschränkungen ist vorbildlich. Das vielfältige Angebot der «Mühle» – wie sie von den Mitarbeitenden liebevoll genannt wird – wäre nicht zu realisieren ohne enormes freiwilliges Engagement. Dafür bedanken wir uns bei den Freiwilligen der «Basler Papiermühle» und sagen schappo.

Dr. Rahel Heeg
Mitglied der schappo Expertenkommission

nach oben

Telebasel Reportage

nach oben

Kontakt Adresse

Basler Papiermühle

Schweizerisches Museum für Papier, Schrift und Druck
St. Alban-Tal 37
4052 Basel

Tel: +41 64 225 90 90

E-Mail
Homepage

nach oben